Richtlinien Zur Manuskriptgestaltung Book PDF, EPUB Download & Read Online Free

Richtlinien zur Manuskriptgestaltung
Author: Deutsche Gesellschaft für Psychologie
Publisher: Hogrefe Verlag
ISBN: 3840927633
Pages: 160
Year:
View: 353
Read: 1303
Die Neubearbeitung der Richtlinien zur Manuskriptgestaltung liefert aktualisierte, erweiterte und präzisierte Hinweise für die Erstellung von Manuskripten im Bereich der psychologischen Forschung. Die Richtlinien wurden grundlegend überarbeitet und an neuere Entwicklungen, wie z.B. elektronische Einreichungssysteme, DOI-Angaben im Literaturverzeichnis sowie Veränderungen im Herstellungsprozess von psychologischen Zeitschriften und Büchern, angepasst. Zunächst werden allgemeine Hinweise zur Struktur einer wissenschaftlichen Arbeit und zur Gestaltung eines Manuskripts gegeben. Dabei wird auch die Frage einer geschlechtergerechten Sprache diskutiert. Es folgen formale Hinweise, insbesondere in Bezug auf statistische und mathematische Textteile, Tabellen, Abbildungen, Quellenangaben im Text, wörtliche Zitate und die Erstellung des Literaturverzeichnisses. Schließlich wird der Prozess der Manuskripteinreichung behandelt. Zentrale Informationen werden in Form von Merke-Kästen zusammengefasst, zahlreiche Beispiele veranschaulichen die Regeln. Ein kommentiertes Manuskriptbeispiel verdeutlicht die Umsetzung der vorliegenden Empfehlungen anhand eines konkreten Textes. Ziel der Neubearbeitung ist es, eine lesefreundliche und nützliche Hilfe für die Erstellung von Manuskripten zur Verfügung zu stellen und auch der aktuellen Diskussion um Transparenz und Offenheit in der psychologischen Forschung Rechnung zu tragen. Die Neubearbeitung der Richtlinien zur Manuskriptgestaltung liefert aktualisierte, erweiterte und präzisierte Hinweise für die Erstellung von Manuskripten im Bereich der psychologischen Forschung.
Richtlinien zur Manuskriptgestaltung
Author: Deutsche Gesellschaft f. Psychologie
Publisher: Hogrefe Verlag
ISBN: 3840920442
Pages: 118
Year: 2007-08
View: 304
Read: 473
Die Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs) legt mit diesem Band eine Überarbeitung der Richtlinien zur Manuskriptgestaltung vor. Ziel der Bemühungen zu einer formalen Vereinheitlichung von wissenschaftlichen Publikationen ist es, zu einer Verbesserung des Verständnisses und der Kommunikation neuer psychologischer Erkenntnisse beizutragen. Aufgrund des technischen Fortschrittes haben sich bei der Manuskriptgestaltung viele neue Details ergeben, die es zu regeln galt. Die Korrektur und Ergänzung der Richtlinien verfolgt das Ziel, die Regelungen zur Manuskriptgestaltung den veränderten internationalen Gepflogenheiten anzugleichen. Behandelt werden u.a. allgemeine Aussagen zur Manuskriptgestaltung, die Struktur der Arbeit, die Ergebnisdarstellung und die Textgestaltung, die Gestaltung von statistischen und mathematischen Textteilen sowie von Tabellen, Abbildungen und Autorenhinweisen, die Art der Zitierung im Text (Quellenangaben, wörtliche Zitate), die Elemente des Literaturverzeichnisses sowie das Einreichen des Manuskripts. Die Richtlinien sind nicht nur bei der Abfassung von Manuskripten für Organzeitschriften der DGPs von Bedeutung, sondern werden auch von verschiedenen anderen psychologischen Fachzeitschriften verwendet und leisten zudem bei der Abfassung von Buchmanuskripten wertvolle Dienste.
Schriftliche Arbeiten in Studium und Beruf
Author: Holger Höge
Publisher: W. Kohlhammer Verlag
ISBN: 3170191764
Pages: 176
Year: 2006-01
View: 243
Read: 165
Immer wieder stossen Studierende, aber auch Berufstatige bei der Abfassung schriftlicher Arbeiten auf Probleme. In kurzer und pragnanter Form bietet ihnen dieser Leitfaden Rat und Hilfe. Er umfasst allgemeine Regeln der Gliederung von Texten, Richtlinien des Zitierens (in Ubereinstimmung mit deutschen und internationalen Regelungen - z. B. Deutsche und Amerikanische Gesellschaft fur Psychologie), praxisbewahrte Hilfestellungen fur die Zeitplanung und vieles mehr. Anschauliche Beispiele zu jeder studentischen, akademischen und beruflichen Form der schriftlichen Arbeit helfen, die formalen Regeln stets auf den jeweils speziellen Fall zu ubertragen: Referat, Hausarbeit, Klausur, empirische und experimentelle Arbeit, Individual- bzw. Fallanalyse, Diplomarbeit, Dissertation, Postergestaltung, Veroffentlichung, Bericht, Gutachten, Stellungnahme, Prasentation, Protokoll.
Schreiben im Psychologiestudium
Author: Ingrid Scharlau, Katrin Klingsieck
Publisher: UTB
ISBN: 3825249581
Pages: 144
Year: 2018-05-14
View: 879
Read: 1214
Wie Psycholog_innen schreiben Wissenschaftliches Schreiben ist eine wichtige Kompetenz, die im Psychologiestudium gelernt werden soll. Die Autorinnen schauen in diesem Buch hinter die Kulissen: Sie analysieren und beschreiben, wie Psycholog_innen Texte verfassen und wie Studierende das fachgerechte Schreiben erlernen können. Mit zahlreichen praxisnahen Beispielen und Übungen.
Wissenschaftliches Publizieren in der Psychologie
Author: Gregor Domes, Beate Ditzen, Jürgen Barth
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3662566834
Pages: 154
Year: 2018-09-10
View: 1254
Read: 1244
Dieser Leitfaden ist gedacht als Wegweiser von der Idee zur erfolgreichen Publikation im Rahmen einer Dissertation, Habilitation oder anderer wissenschaftlicher Projekte – geschrieben für Studierende, Doktorierende, Post-Doktorierende und Forscher in Psychologie, Sozialwissenschaften, Neurowissenschaften und in den Nachbarfächern, welche in peer-reviewed journals publizieren wollen. Das Buch basiert auf zahlreichen erfolgreichen Workshops der Autoren zum Publizieren und den eigenen Publikationserfahrungen und liefert in kompakter Form alles, was man zum Publizieren braucht: kompetent, strukturiert und zielorientiert. Der Inhalt: Als praktischer Leitfaden zum Publizieren enthält dieses Buch Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Aufbau, Schreiben, Überarbeiten, Korrigieren und Einreichen von wissenschaftlichen Artikeln. Es hilft bei Planung, Entwurf und Umsetzung des Publikationsvorhabens und begleitet durch den Review-Prozess, gibt Hinweise zur Kommunikation mit Verlagen und Herausgebern und Tipps zum Umgang mit Rückmeldungen der Gutachter. Weitere Themen sind: Auswahl eines geeigneten Journals, Schreiben eines prägnanten Abstracts, Gestaltung von Abbildungen und Tabellen und vieles mehr. Die Autoren: Prof. Dr. rer. nat. Gregor Domes, Abteilung für Biologische und Klinische Psychologie, Universität Trier. Prof. Dr. phil. Beate Ditzen, Institut für Medizinische Psychologie, Universitätsklinikum Heidelberg. PD Dr. phil. Jürgen Barth, Trainer Academic Writing, Bern, Schweiz.
Richtlinien für die Manuskript-Gestaltung
Author:
Publisher:
ISBN:
Pages: 12
Year: 1954
View: 800
Read: 760

Forschungsmethoden und Statistik für die Soziale Arbeit
Author: Mathias Blanz
Publisher: Kohlhammer Verlag
ISBN: 3170258370
Pages: 301
Year: 2015-03-18
View: 925
Read: 1141
Der Band gibt erstmals für die Soziale Arbeit einen umfassenden Überblick über die forschungsmethodischen und statistischen Grundlagen erfahrungswissenschaftlichen Arbeitens. Zunächst werden quantitative und qualitative Methoden der Datenerhebung dargestellt. Darauf folgt die Behandlung der deskriptiven und inferenzstatistischen Auswertungsverfahren und eine Einführung in SPSS. Spezifische Kapitel befassen sich mit den Themen Fragebogenentwicklung, Evaluationsmethoden und Berichterstellung sowie Publikation der Forschungsergebnisse. Der Band ist als Lehrbuch für Studierende, Lehrende und an Forschung interessierte Praktikerinnen und Praktiker der Sozialen Arbeit und angrenzender Disziplinen konzipiert. Er bietet für die Erstellung einer empirischen Untersuchung im Rahmen einer Bachelor- oder Masterarbeit unverzichtbare Hilfen.
Offenohrigkeit – Ein Postulat im Fokus
Author: Wolfgang Auhagen, Claudia Bullerjahn, Richard von Georgi
Publisher: Hogrefe Verlag
ISBN: 384092636X
Pages: 282
Year:
View: 741
Read: 1155
Der Band beschäftigt sich mit folgenden Themen: • Das Normative der Offenohrigkeit. Ein semantischer Zwischenfall • Offenohrigkeit – Von der Notwendigkeit eines Paradigmawechsels bei der Erforschung von musikalischer Toleranz und Neugier • Offenohrigkeit als eine valenz- und stimulusunabhängige Persönlichkeitseigenschaft • Offenohrigkeit als soziales Phänomen. Kulturelles Kapitel und der Sinn für Distinktion • Replikationsstudien bestätigen das Phänomen der Offenohrigkeit im frühen Grundschulalter • Der Körper als Mediator: Möglichkeiten einer unvermittelten Beschreibung von Musik-(präferenzen) im Grundschulalter • Offenheit für Erfahrungen als Indikator für Offenohrigkeit im jungen Erwachsenenalter? Individuelle Unterschiede und Stabilität der Musikpräferenz
Musikselektion zur Identitätsstiftung und Emotionsmodulation
Author: Wolfgang Auhagen, Claudia Bullerjahn, Holger Höge
Publisher: Hogrefe Verlag
ISBN: 3840923875
Pages: 248
Year: 2011
View: 617
Read: 262
Aus dem Inhalt: Zeichen der Zugehörigkeit und Mittel der Abgrenzung. Prozesse der Identitätsstiftung aus ethnomusikologischer Sicht; Der Musikgeschmack im Grundschulalter: Neue Daten zur Hypothese der Offenohrigkeit; Authentizität des Ausdrucks – Intensität des Eindrucks. Zur Bedeutung des Emotionalen in der populären Musik; Persönlichkeit und Emotionsmodulation mittels Musik bei Heavy-Metal-Fans; Besuch von Konzerten klassischer Musik – eine Frage des Alters oder der Generation?
Musikalisches Gedächtnis und musikalisches Lernen
Author: Wolfgang Auhagen, Claudia Bullerjahn, Holger Höge
Publisher: Hogrefe Verlag
ISBN: 3840922429
Pages: 286
Year: 2009-07-23
View: 777
Read: 372
Der Band beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit folgenden Themen: Strukturen und Entwicklungen im Forschungsfeld des musikalischen Lernens – Zur kognitiven Elektrophysiologie der Musikrezeption: Zugänge zu Kognition, Emotion und Ästhetik – Zum Wesen der Konsonanz: Neuronale Koinzidenz, Verschmelzung und Rauhigkeit – Eine Konsonanztheorie auf der Basis einer neuronalen Autokorrelation mit Unschärfe – Das Gedächtnis für Tonarten bei Nichtabsoluthörern: Einflüsse von Hörhäufigkeit und musikalischer Ausbildung – Aktivations- und Arousal-Modulation mittels Musik im Alltag und deren Beziehungen zu musikalischen Präferenzen, Persönlichkeit und Gesundheit – Zur Phänomenologie des «Ohrwurms» – Komponisten und ihr Gedächtnis: Spuren in Biographien und Werkstattzeugnissen.
Musikpsychologie. Jahrbuch der deutschen Gesellschaft für Musikpsychologie / Populäre Musik
Author: Wolfgang Auhagen, Claudia Bullerjahn, Holger Höge
Publisher: Hogrefe Verlag
ISBN: 3840924987
Pages: 233
Year: 2012
View: 407
Read: 724
Aus dem Inhalt: - Populäre Musik als Herausforderung für die Musikpsychologie. Eine kritische Bilanz - Gib mir Energie. Zum Gebrauchen und Lesen populärer Texte - Präferenzen der Musikrezeption und transnationale Verbindungen – Eine Untersuchung mit Kindern am Ende der Grundschulzeit - Urteilshomogenität und Klassengemeinschaft. Ein Beitrag zur Offenohrigkeitshypothese - Musikalische und sprachliche Fähigkeiten im Vorschulalter - Emotionsgenese bei der Rezeption von Musik
Jahrbuch der Internationalen Wolfgang Koeppen-Gesellschaft
Author: Internationale Wolfgang Koeppen-Gesellschaft
Publisher:
ISBN: 3891297513
Pages: 280
Year: 2001
View: 573
Read: 963

Musikalische Sozialisation im Kindes- und Jugendalter
Author: Wolfgang Auhagen, Claudia Bullerjahn, Holger Höge
Publisher: Hogrefe Verlag
ISBN: 384092068X
Pages: 228
Year: 2007-07
View: 250
Read: 718
Der Band befasst sich schwerpunktmäßig mit der musikalischen Sozialisation im Kindes- und Jugendalter. Unter anderem werden folgende Themen behandelt: Die Theorie musikalischer Selbstsozialisation: Elf Jahre ... und ein bisschen weiser?; «Musikalische Selbstsozialisation». Strukturwandel musikalischer Identitätsbildung oder modischer Diskurs?; Selbstinitiierte musikbezogene Aktivitäten von Kindern im Grundschulalter; Die Offenohrigkeit und ihr Verschwinden bei Kindern im Grundschulalter; Über den Einfluss musikalischer Aktivitäten auf den erfolgreichen Abschluss der Schullaufbahn. Eine Ex-post-Studie an der freien Waldorf-Schule in Rendsburg; Motivation und autodidaktisches Lernen auf dem Prüfstand. Zur biographischen Bedeutung des Engagements in Schülerbands.
Abschlussarbeiten und Dissertationen in der angewandten psychologischen Forschung
Author: Sabine Sonnentag
Publisher: Hogrefe Verlag
ISBN: 3840916836
Pages: 110
Year: 2006-02
View: 540
Read: 271
Viele Studierende erleben das Schreiben der Studienabschlussarbeit als Herausforderung, teilweise als Überforderung. Doktorandinnen und Doktoranden sowie Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler sehen sich oft mit ähnlichen Problemen konfrontiert. Obwohl sie den Forschungsprozess im Prinzip kennen, vermissen viele eine Orientierung bei der Bewältigung der umfangreicheren und weniger durchschaubaren Anforderungen einer Dissertation oder eines anderen empirischen Forschungsprojekts.Das Buch beschreibt das Vorgehen bei der Planung und Durchführung von empirischen Untersuchungen in der angewandten psychologischen Forschung, mit einem besonderen Schwerpunkt auf der Arbeits- und Organisationspsychologie. Es widmet sich im Besonderen den Aufgaben, die bei der Konzeption und Anfertigung von Abschlussarbeiten (Diplomarbeiten, Masterarbeiten) und Dissertationen zu bewältigen sind und geht dabei über übliche Methodenbücher hinaus, indem es auf spezifische Probleme der Forschung im angewandten Bereich eingeht, wie z.B. der Entwicklung von nicht-experimentellen Untersuchungsdesigns, der Akquise von Untersuchungsteilnehmern sowie der praxisnahen Rückmeldung von Untersuchungsergebnissen. Leitfragen und zusammenfassende Darstellungen ergänzen den Text.
Zeitschrift für experimentelle Psychologie
Author:
Publisher:
ISBN:
Pages:
Year: 2000
View: 1229
Read: 1214